Abnehmen am Bauch

Am Bauch abzunehmen ist für viele Menschen ein wichtiges Thema.

Sicher ist es auch unserer vorwiegend sitzenden Lebensweise geschuldet, damit unserem Bewegungsmangel und der trägen Verdauung, dass wir so aussehen, wie wir es eben tun.

Nicht zuletzt ist es eine schwache und verkrampfte Muskulatur, die uns in eine falsche Körperhaltung zwängt. Abnehmen am Bauch wollen auch ansonsten schlanke Frauen, die bereits mehrere Kinder geboren haben und diejenigen, die regelmäßig zum Bierchen noch Chips, Nüsslein, Flips und Schoki schnabulieren. Eine Handvoll Nüsse täglich sind jedoch sehr gesund – eine Hand voll, mehr nicht! Walnüsse und auch Mandeln können das Nahrungscholesterin senken und liefern uns die wichtigen Omega-3 und Omega-6 Fettsäuren.

Tipps: Nutzen Sie jede Gelegenheit zur Bewegung im Büroalltag: kopieren Sie, sehen Sie aus dem Fenster und stehen Sie doch einfach mal auf beim Telefonieren! Sie werden bald merken, dass Ihre Stimme freier und dynamischer klingt und Sie sich so vom Sitzen erholen können. Wer viel trinkt während des Tages, der darf auch oft aufstehen und laufen, um es wieder weg zu bringen. Betrachten Sie das nicht als lästig, sondern als kreative Unterbrechung, die Ihnen hilft, um so effektiver Ihre Arbeit fortzusetzen. Schließlich verbringen Raucher auch einen erheblichen Teil ihrer Arbeitszeit mit ihrem „Laster“.

Bauen Sie die Bewegung in Ihren Alltag mit ein. Nehmen Sie die Wanderschuhe, die Windjacke oder die Schwimmtasche schon morgens im Auto mit, so dass Sie nach der Arbeit gar nicht mehr extra nach Hause müssen. Denn ewig lockt dort das Sofa…

Die Treppen statt des Aufzugs zu nehmen, ist ein hocheffektives Mittel. Und was man gar nicht glauben mag: es funktioniert sogar bergab. Ebenfalls einen Versuch wert sind die neuen Schuhe mit runden Sohlen. Ich selbst kann damit schlecht Treppen herunter gehen, aber ich liebe es, zügig damit zu gehen (zu walken). Diese Schuhe sollen etwa bis zu 30 Prozent mehr Kalorienverbrauch beitragen, weil man damit ständig unbemerkt sein Gewicht ausbalancieren muss. Für mich rollt der Fuß dabei einfach nur wunderbar nach vorne ab, was mir diesen Kick gibt, immer noch einen Schritt mehr zu machen. So macht mir Laufen Spaß! Der federnde Schritt entlastet die Wirbelsäule.

Um aber am Bauch abzunehmen, ist jegliches Ausdauertraining geeignet, wie Gehen, Laufen, Schwimmen oder Radfahren, das mit mittlerer Intensität betrieben wird. Sie sollen nicht  weder am unteren noch am oberen Rand Ihrer Leistungsgrenze laufen, also nicht trödeln, aber auch nicht außer Atem kommen und am Ende völlig erschöpft sein.

Der mittlere Bereich liegt allerdings bei jedem Menschen abhängig vom Trainingszustand woanders. Gehen Sie nach Ihrem Gefühl und steigern Sie mit der Zeit die Beanspruchung.

Ausdauertraining wird ihnen aber auch helfen, Stress abzubauen, denn Stress erzeugt im Körper biochemische Reaktionen, die das effektive Abnehmen verhindern. Also: Aktive Entspannung hilft mit beim Abnehmen!

Für ebenfalls wunderbar entspannend halte ich Saunabesuche (wenn man es mag), Dampfbäder, Whirlpools und Biosaunarien, die mit einer geringeren Temperatur einen längeren Aufenthalt in der Wärme ermöglichen wie auch Infrarotwärmekabinen.

Wer offen ist für alternative Heil- und Entspannungsmethoden, der kann auch den Stressabbau durch Chakrenausgleich versuchen.

Auch ein eigener Garten ist für viele Menschen Therapie, die sie ausgleicht und harmonisiert.

{ 0 comments… add one }

Leave a Comment

Next post:

Previous post: