Wie schnell lässt sich realistisch abnehmen?

Wer kennt sie nicht, die zahlreichen Diäten mit den großen Versprechungen? Ob Ananas-Diät, Kohlsuppendiät, Low Carb oder Low Fat: Alle Programme, die auf einseitiger Ernährung beruhen, zählen zu den sogenannten Crash-Diäten. Sie garantieren den schnellen Abnehmerfolg, manchmal bis zu 10 Kilo in einer Woche, doch rufen auch den berühmten und gefürchteten Jo-Jo-Effekt hervor. Einen langfristigen Abnehmerfolg können nur Diäten erzielen, die auf einer gesunden und ausgewogenen Ernährung basieren. (Quelle)

Geduld und gesunde Ernährung

Es hört sich verlockend an: Wer sich eine oder zwei Wochen in Selbstkasteiung übt, wird schnelle Erfolge auf der Waage verzeichnen können. Kein Wunder, verliert der Körper doch in den ersten Tagen einer radikalen Diät eine Menge Flüssigkeit. Zwei bis drei Kilo sind da keine Seltenheit. Das motiviert viele Abnehmwillige, die Diät durchzuhalten trotz des nagenden Hungers und des Verzichts auf alles, was schmeckt.
Ernährungsexperten halten nur eine Ernährungsumstellung und damit auch eine dauerhafte Reduktion der Kalorienmenge für wirklich sinnvoll. Jeder Mensch hat einen unterschiedlichen Energiebedarf, je nach beruflicher Belastung und sportlicher Betätigung. Diesen Bedarf nicht zu überschreiten bedeutet dabei die einzige Lösung zu dauerhaften Erfolgen auf der Waage.
Um den Jo-Jo-Effekt zu vermeiden, muss der Körper also Fett verbrennen und verlieren. Das geschieht viel langsamer als bei den anfänglichen Kilos, die nur aus Wasser bestehen und bei Crash-Diäten so üppig purzeln. Ein Kilo pro Monat gilt daher als angemessene und realistische Größe, um langfristig das Gewicht zu senken. Der Weg zum Traumgewicht erfordert also eine Menge Geduld und Durchhaltevermögen.

Essen genießen

Bei allem Ehrgeiz auf dem Weg zum Traumgewicht darf der Genuss am Essen nicht verloren gehen. Hin und wieder sind kleine Sünden erlaubt: Schokolade, ein Gläschen Wein oder eine Portion Spaghetti belasten nicht die Waage, sondern streicheln die Seele. Solange diese Leckereien nicht zum Hauptnahrungsmittel werden, steht einem langfristigen Erfolg beim Abnehmen nichts im Wege. Wer sich neben einer ausgewogenen Ernährung regelmäßig bewegt, darf sich außerdem die eine oder andere kleine Sünde mehr gönnen.

{ 0 comments… add one }

Leave a Comment

Previous post: